Produktqualität

preiswertePC.de ist ein Onlineshop, der neben Neuware auch einen großen Teil gebrauchte & aufbereitete, bzw. B-Ware Produkte wie z.B. Aussteller oder Rückläufer vermarket. Diese Artikel weisen teilweise in einer Form einen (meist geringen) Mangel auf, dafür sind unsere Preise aber sehr günstig.

Um welchen Zustand es sich im Einzelnen handelt, steht in jedem Artikel beschrieben. Im folgenden dazu die ausführliche Erläuterung:

Gebraucht & Aufbereitet

Die Webinstore AG verkauft aus Leasingrückläufern und Firmen-Rollouts gebrauchte hochwertige IT-Geräte weiter. Dabei handelt es sich zum überwiegenden Teil um Markengeräte wie z.B. von DELL, Lenovo, Apple, Hewlett Packard oder Fujitsu Siemens, die aufgrund Ihrer Businessausrichtung für eine besonders lange Lebenzeit konstruiert wurden und weiter über den bisherigen kurzen Einsatz hinaus sehr gute Dienste leisten können. Sie erhalten auf unsere gebrauchten Geräte eine 12-monatige Garantie (hier genauer informieren) zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung.

Bei uns im Standort durchlaufen die Geräte einen aufwändigen zertifizierten Produktionsprozess, bei dem die Daten sicher nach Datenschutzrichtlinien gelöscht und Reparaturen vorgenommen werden, sowie die Geräte endkundenfreundlich aufbereitet und gereinigt werden. Danach erhalten die Geräte, je nach bisheriger Nutzung, eine Zustandsbeschreibung, diese kann sein:

Informationen, um welchen Zustand (1. Wahl, 2. Wahl, ...) es sich bei dem einzelnen Gerät handelt, finden Sie am Ende einer jeden Artikelbeschreibung.

1. Wahl - optisch & technisch einwandfrei

Diese Geräte sind gebraucht und weisen entsprechende Nutzungserscheinungen auf: Fingerabdrücke, haarfeine Kratzer auf empfindlichen Oberflächen, evtl. etwas Staub in unzugänglichen Ecken und insgesamt geringfügige sichtbare Spuren des Gebrauchs verschiedenster Art. Diese sind optisch aber geringfügig bzw. zu vernachlässigen, so dass wir sie als "1. Wahl - gebraucht und aufbereitet" beschreiben.

In vereinzelten Fällen kann es sein, dass der Rechner, der unter dem Schreibtisch gestanden hat, durch z.B. Füße deutlicher sichtbare Spuren an den Seiten aufweist. In der Regel ist das für die Kunden kein Problem, da der Computer unter dem Schreibtisch steht. Die Frontblende ist dabei aber unversehrt.

Das Beispielbild zeigt ein stärker beanspruchtes Exemplar.

 
2. Wahl mit Beeinträchtigungen am Gehäuse

Diese Geräte weisen sichtbare Nutzzungsspuren auf, die durch regelmäßigen Gebrauch im Arbeitsumfeld z.B. eines Außendienstmitarbeiters auftreten können - tiefere Kratzer am Gehäuse, nicht ablösbare Aufkleberreste, bei weißen Monitoren evtl. eine leicht Geldfärbungs des Gehäuses oder auch eine stärker in Anspruch genommene Tastaur, Touchpads oder Handballenablage eines Notebooks (siehe Bilder). All diese Gehäuse-Beeinträchtigungen sind deutlich sichtbar, beeinträchtigen aber die Funktion in keinem Fall. Beispielbilder finden Sie nachfolgend.

Beispiel: Gehäusekratzer und "Macken"

 

Je nach Empfindlichkeit der verwendeten Oberflächenmaterialien, kommt es mehr oder weniger schnell zu Beeinträchtigungen an der Oberfläche. Dabei handelt es sich nicht im Brüche oder Beulen, sondern lediglich um Kratzer, die oft durch das häufigere Transportieren entstehen.

Beispiel: Aufkleberreste

Unternehmen kleben z.B. Inventaraufkleber auf Rückseiten von Geräten, die sich oft nicht mehr rückstandsfrei entfernen lassen.

 

Beispiel: Tastatur

Je nach Modell des Notebooks kann es sein, dass Tasten, Touchpads oder generell das Gehäuse stärkere Abnutzungserscheinungen aufzeigen (siehe Beispielbild). Auch hier ist die Optik leicht beeinträchtigt, aber die Funktion in keiner Weise.

 

Beispiel: Gehäuse vergilbt

Sehr helle oder weiße Gehäuse, meist von älteren Monitormodellen, können unter Umständen eine Gelbfärbung aufweisen. Dieser Monitor kommt nicht etwa von einem Raucherarbeitsplatz, sondern ist der Sonnenstrahlung evtl. stärker ausgesetzt gewesen oder das Oberflächenmaterial neigt generell zu einer Verfärbung nach einigen Jahren. Auch hier ist die Funktio0n nicht beeinträchtigt.

 
2. Wahl mit Beeinträchtigungen am Display

Diese Geräte weisen kleinere, aber sichtbare Display-Beeinträchtigungen auf, die die Funktion nicht beeinflussen. Das können sein:

Beispiel: Displaykratzer

Leichte Kratzer, die im ausgeschalteten Zustand sichtbar sind.

 

Im eingeschalteten Zustand sind die Kratzer unsichtbar und stören nicht.

 

Pixelfehler

Es können in Einzelfällen mehr Pixelfehler auftreten, die nach Pixelfehlerklasse II zulässig sind.

Ohne Pixelfehler (sehr stark vergrößert).

 

Mit Pixelfehler. Pixelfehler betreffen meist einzelne Subpixel, die ausgefallen sind. In diesem Fall leuchtet ein roter Subpixel nicht mehr. (Aufnahme ist sehr stark vergrößert)

 

Das immer noch ziemlich stark vergrößerte Bild zeigt einen Pixelfehler im größeren Kontext. Das Foto vom gesamten Display haben wir uns gespart, weil der Pixelfehler dann nicht zu sehen ist. Im normalen Betrieb sind Pixelfehler eigentlich nicht zu sehen.

 

In seltenen Fällen kann es auch dazu kommen, dass einzelne Pixel dauerhaft leuchten. Dies fällt ebenfalls nur unter sehr speziellen Umständen auf.

Unregelmäßige Ausleuchtung

Bei Notebooks und Monitoren kann es zu ungleichmäßiger der Displaybeleuchtung kommen, wie auf dem Bild zu sehen ist. Das fällt wie auf dem Beispielbild normalerweise nur bei sehr gleichmäßigen Bildern auf. Für Grafiker nicht geeignet, fällt dieser Mangel im normalen Betrieb eigentlich kaum bis gar nicht auf.

 
Akkus bei gebrauchten Notebooks

Der Akku eines gebrauchten Notebooks besitzt durch die normale Nutzung (laden und entladen) meist nicht mehr die volle Kapazität. Aus diesem Grund werden bei uns die Akkus auf 30 Minuten Laufzeit getestet. Akkus mit kürzerer Laufzeit werden mit der Bezeichnung "Akku defekt" gekennzeichnet. Bei einigen Geräten erhalten Sie in diesem Fall einen kompatiblen neuen Akku eines Drittherstellers dazu. Dies muss jedoch immer im Angebot erwähnt werden.

Akkus bei gebrauchten Geräten gelten als Verschleißteil und sind daher von der Gewährleistung ausgeschlossen.

Drucker

Drucker, die als gebraucht und aufbereitet beschrieben werden (dabei handelt es sich zu 99,9% um Laserdrucker), werden von uns mit einem Mindestfüllstand des Toners von 25% angegeben. Oft ist der Füllstand höher, aber 25% beträgt er auf jeden Fall.

B-Ware, Aussteller, Vorführer & Wie neu?

Wie neu - in OVP

Diese Geräte befinden sich in einem unbenutzen und neuwertigen Zustand, mit allem originalen Zubehör, in geöffneter Originalverpackung, ohne Gebrauchsspuren. Diese Artikel stammen z.B. aus Händlerinsolvenzen oder Lagerräumungen oder Produktionszyklus-Enden und sind daher unbenutzt.

Vorführware / Aussteller

Diese Geräte befinden sich in einem eigentlich neuwertigen Zustand, mit allem originalen Zubehör, in geöffneter Originalverpackung, ohne Beschädigungen, mit unter Umständen minimalen Gebrauchsspuren wie z.B. Fingerabdrücke.

B-Ware

Geräte von Messen oder Versandrückläufer, die geöffnet und ausgepackt wurden und ganz geringe Spuren dieser Nutzung aufweisen. Diese Geräte sind technisch vollkommen in Ordnung und verfügen maximal über leichte optische Mängel.

Der Lieferumfang umfasst mindestens das für die Grundfunktion nötige Zubehör (z.B. Akku, Netzteil). Zusätzliches Zubehör wie z.B. Taschen, Handbücher, sowie die Originalverpackung fehlen möglicherweise.

BEISPIEL: Fingerabdrücke und Haardünne Kratzer auf Gehäuserückseiten (nicht nutzbarer Bereich) und/oder z.B. ohne Bedienungsanleitung und ohne Kamareratasche bei Kameras.

Sonderposten

Bei diesen Geräten handelt es sich meist um Einzelstücke mit Besonderheiten, die in der Artikelbeschreibung explizit aufgeführt werden. Das können z.B. Beschädigungen, Beeinträchtigungen oder Verlust der Funktion sein, aber auch Sonderposten aus anderen Gründen, die vom Standard abweichen und einzeln beschrieben werden müssen.

Bsp.: aus defekten Handys lassen oftmals die Displays noch als Ersatzteil wiederverwenden.

Bitte die Artikelbeschreibung GENAU lesen!

Drucker

Drucker in den Kategorien Wie neu - in OVP und Vorführer / Aussteller haben originalverpackte und nicht angebrochene Toner oder Tinten. In der Zustandsklasse B-Ware können Toner und Tinten angebrochen sein. Zum Füllstand lässt sich leider keien allgemeingültige Aussage treffen - in der Regel ist der Füllstand aber gut.

Haben Sie weitere Fragen zu den Artikeln, so nutzen Sie während der Geschäftszeiten gern den Supportchat, oder wenden Sie sich bitte an uns.

Ihr preiswertePC.de - Team